Deneriaz: „Gröden für immer in meinem Herzen“

Der zweifache Abfahrts-Sieger auf der Saslong, Antoine Deneriaz, kehrt nur wenige Tage nach seinem Rücktritt nach Gröden zurück.

„Ich verbinde sehr schöne Erinnerungen mit Gröden. Ich habe hier mein ersten Podestplatz errungen und mein erstes Rennen gewonnen“, erzählt der 31-jährige Franzose, der auf der Saslong 2003 und 2004 erfolgreich war. „Gröden wird für immer in meinem Herzen bleiben.“

Wie man in Gröden gewinnt? „Man muss Geschwindigkeit aufnehmen, wo immer es möglich ist: Vor allem gleich nach dem Start, vor den Kamelbuckeln und nach den Sprüngen“. Sein Favorit für die heutige Abfahrt ist der Österreicher Michael Walchhofer. Der Südtiroler Kurt Sulzenbacher hat Außenseiterchancen, Deneriaz’ Landsmann Johan Clarey könnte überraschen.“

Was Antoine Deneriaz in Zukunft mach will weiss er noch nicht: „Ich will mir Zeit nehmen bevor ich mich entscheide.“