Alles Gute, Hermann

Hermann Maier in Gr├Âden

Hermann Maier in Gr├Âden

Hermann Maier ist am 13.Oktober 2009 nach 13-j├Ąhriger Laufbahn als Skirennl├Ąufer zur├╝ckgetreten. Maier war zweimal Olympiasieger, dreimal Weltmeister und viermal Gesamtweltcup-Sieger.
Mit 54 Weltcup-Triumphen liegt er in der Bestenliste hinter Ingemar Stenmark (86) aber vor Alberto Tomba (50) und Marc Girardelli (46). Damit ist er ist er der erfolgreichste ├Âsterreichische Skifahrer aller Zeiten. In Gr├Âden stieg Maier viermal aufs Podest; ein Sieg blieb ihm allerdings verwehrt. 1998 und 1999 wurde er Dritter in der Abfahrt, 2003 Dritter im Super-G und 2004 Zweiter. Unserer Online-Redaktion erkl├Ąrte Maier 2001 folgendes: ÔÇ×Es ist mir bisher noch nie gelungen auf der Saslong zu siegen. Ich bin allerdings ├╝berzeugt, dass ich -mit einigen Trainingsfahrten mehr- auch hier auf das oberste Treppchen steigen kann. Schade, dass die Abfahrt im vergangenen Jahr (2000) nicht ausgetragen werden konnte. Ich habe mich n├Ąmlich sehr gut vorbereitet, speziell darauf die Spr├╝nge bei hoher Geschwindigkeit zu meistern. Ich h├Ątte sicher gut abgeschnitten. Am besten gef├Ąllt mir das gro├če "S" gleich nach dem Start und die anschlie├čende Mauer. Dann nat├╝rlich auch die Kamelbuckel. Sie entscheiden n├Ąmlich ├╝ber Sieg oder NiederlageÔÇť. Der Weltcup Gr├Âden und die vielen Zuschauer werden den Ausnahmek├Ânner vermissen und w├╝nschen Hermann Maier alles Gute f├╝r die Zukunft mit der Hoffnung auf ein baldiges Wiedersehen in Gr├Âden!