News von der Strecke: Start verlegt, Einfahrt Ciaslat verbreitert

News von der Strecke:  Start verlegt, Einfahrt Ciaslat verbreitert

Der Startbereich der Saslong-Abfahrt wurde verlegt. Der Start erfolgt heuer nicht, wie gewohnt, aus dem hölzernen Starthäuschen bei der Sessellift-Bergstation, sondern, von unten gesehen, einige Meter oberhalb des Starthäuschens links, beim Ausgang der Umlaufbahn. Der Start wurde aus fernsehrtechnischen Gründen verlegt, um bessere Aufnahmen gewährleisten zu können.

Beim Looping haben die FIS-Verantworlichen während der Inspektion im Frühjahr langzezogene Kurven vorgesehen, um die taillierten Abfahrtsskier „auf Zug“ zu halten.

Die eisigen Sochers-Mauern werden auch heuer wieder eine nicht zu unterschätzende Herausforderung darstellen, sind sie doch entscheidend für die Anfahrt der Kamelbuckel.

Der Streckenabschnitt zwischen den Kamelbuckeln und Ciaslat wurde, unter der Aufsicht des internationalen Skiverbandes (FIS), um etwa 30 Meter verbreitert.

Während des Sommers haben die Streckenverantwortlichen versucht, die natürliche Bodenbeschaffenheit der Ciaslat-Wiesen noch mehr herauszukehren.

Im Oktober wurden 25 Prozent der Sicherheitsnetze erneuert. Insgesamt verfügt die Saslong jetzt über 6,5 Kilometer Sicherheitsnetze des Typs A- und B. Im Jahr 1988 waren es lediglich 800 Meter.