Mannschaftsführersitzung

Bei der heutigen Mannschaftsführersitzung in Wolkenstein herrschte bereits große Vorfreude auf den morgigen Super-G.
FIS-Renndirektor Günther Hujara und OK-Vizepräsident Rainer Senoner dankten den Mannschaften für die gute Zusammenarbeit am heutigen Trainingstag und erläuterten einige organisatorische Dinge für den morgigen Super-G, der um 12.15 Uhr gestartet wird. Das Rennen wird 42 Tore umfassen, die vom Schweizer Trainer Hans Flatscher gesteckt wurden.