Gröden richtet 2006 zwei Rennen aus

Gröden wird in der Wintersaison 2006-2007 insgesamt zwei Weltcuprennen austragen. Die Entscheidung fiel im portugiesischen Vilamoura anlässlich des 45.Kongresses des internationalen Skiverbandes FIS.

Am 15.- und 16.Dezember werden ein Super-G und eine Abfahrt austragen. Im benachbarten Alta Badia finden am 17.- und 18.Dezember ein Riesenslalom und ein Slalom statt. Neu im Kalender ist der Slalom in Alta Badia, der am Montag ausgetragen wird.

„Es ist uns gelungen die gewachsene, 40-jährige Tradition mit der notwendigen Innovation zu verbinden“, erzählt Grödens OK-Präsidentin Stefania Demetz. „Wir haben uns bemüht, die Rennorganisation zu verstärken und noch mehr für die Zuschauer zu tun“. Südtirol erlebt damit erstmals ein Rennwochenende mit allen vier klassischen Disziplinen und zwar Slalom, Riesenslalom, Super-G und Abfahrt. Die OK’s von Gröden und Alta Badia tragen sich mit dem Gedanken, eine eigene Kombination für diese vier Rennen ins Leben zu rufen. Überaus zufrieden ist Marcello Varallo, OK-Präsident von Alta Badia:“Die FIS hat unsere Bemühungen der letzten Jahre mit der Austragung eines zusätzlichen Rennens belohnt.