Stand der Vorbereitungen auf der Saslong

"Die Weltcupstrecke ist im oberen Teil vom Start bis zur Sochers-Mittelstation bereits zu 40% mit Kompaktschnee beschneit,...
 ...im Mittelteil, ab Sochers-Mauern, zu 60% und im Zielschuss bis zu 40%“, erzählt Rennleiter Rainer Senoner. Pistenchef Horst Demetz hat gemeinsam mit der Liftgesellschaft Saslong am 1.November mit der Beschneiung der Piste begonnen. Etwas über 60 Schneekanonen warten auf ihren Einsatz. Die Veranstalter hoffen auf kältere Temperaturen, um die Vorbereitung auf die beiden Weltcuprennen am 15.- und 16.Dezember 2006 fortsetzen zu können. Laut Wetterdienst (Lawinenwarndienst Arabba und Meteorologischer Landesdienst Bozen) sollen die Temperaturen ab Samstag sinken. Die  kalten Temperaturen ermöglichen die Produktion großer Schneemengen in kurzer Zeit. Die Schneekontrolle durch den FIS-Beauftragten Sepp Messner erfolgt am Dienstag, den 5.Dezember. Dabei wird entschieden, ob die Austragung der Rennen möglich ist oder nicht.