„Keine Autobahn, auch nicht zu gefährlich“

Keiner kennt die Saslong so gut wie Erich Demetz. Für den langjährigen OK-Chef ist die Piste heuer "keine Autobahn, aber auch nicht zu gefährlich".
Erich Demetz ist vom Zustand der Saslong begeistert. „Die Saslong ist so, wie sie sein sollte. Einerseits ist keine ‚Autobahn’, wie vielleicht manchmal zur Anfangszeit der Weltcuprennen, andererseits ist sie auch nicht zu gefährlich“. Laut Demetz, der derzeit Präsident des FIS-Weltcup-Komitees ist, ist die Piste unter dem Langkofel in ihrem derzeitigen Zustand „eine der komplettesten Pisten im Weltcup, auf der gutes Gleitvermögen ebenso wie technisches Können in Kurven und bei den Sprüngen vonnöten sind, um vorne mitzumischen“.