Weihnachtskonzert mit dem „Cor-Sasslong-Brass Ensemble & Friends“

Für die musikalische Umrahmung bei der Startnummernverlosung der 41. Saslong Classic - Gardena - Gröden sorgt in diesem Jahr das "Sasslong Brass Ensemble".

Es besteht aus zehn Musikern und wurde eigens für diesen Anlass zusammengestellt. Hervorgegangen ist die Formation aus dem „Unknown Brass“ und dem „Urtijei Brass Quintet. Bei den Mitgliedern des Ensebles handelt es sich teils um Musiklehrer an den Landesmusikschulen und teils um Handwerker, die an verschiedenen Musikschulen und Musikkonservatorien im In-und Ausland ausgebildet wurden und dort auch in verschiedenen Orchestern Erfahrungen gesammelt haben. Das Repertoire des Ensembles reicht von der Renaissance zur Klassik über die Romantik und Moderne.

Beim Konzert am Freitag, den 19.Dezember auf dem Antoniusplatz in St.Ulrich wird das Brass-Ensemble vom renommierten und preisgekrönten „Cor-Sasslong“ aus St.Christina begleitet Zu seinen größten Erfolgen zählt ein 1. Platz beim Smetana Chorwettbewerb im Jahre 1991 in Prag, ein 2. Platz bei einem Chorwettbewerb in Bozen und ein 3. Platz bei einem italienischen Chorwettbewerb in Adria. Dann die erfolgreiche Mitwirkung an der Chorolympiade in Südkorea (2002) sowie in Bremen 2004. Ein besonderes Erlebnis für „Cor-Sasslong“ aus St.Christina war auch die Teilnahme an der Papstaudienz im Vatikan (2004).

Das Brass Ensemble wird zudem von einigen Sängerinnen des Tales (Friends) verstärkt. Das Programm besteht aus weihnachtlicher Musik als Vorankündigung der bevorstehenden Weihnachtstage. Es ist für das „Sasslong Brass Ensemble“ eine besondere Ehre zusammen mit dem „Cor Sasslong“ & „Friends“ anläßlich des FIS Skiweltcups Gardena-Gröden musizieren zu dürfen.

Die Veranstaltung, an der Dutzende einheimische Künstler, internationale Spitzen-Athleten und Behörden aus Gröden, Südtirol und dem Rest der Welt teilnehmen, wird von der Stiftung Südtiroler Sparkasse großzügig unterstützt. Die Stiftung hatte bereits im vergangenen Jahr, anlässlich der Feiern zum vierzigsten Gründungsjubiläum des Grödner Weltcups, zum guten Gelingen der publikumswirksamen Veranstaltung beigetragen. Damit hat sie erneut ihre sportliche sowie kulturelle Aufgeschlossenheit unter Beweis gestellt.