Österreich führt in der Nationenwertung

17 Siege gingen bisher an Österreich

17 Siege gingen bisher an Österreich

Mit insgesamt 17 Siegen liegt Österreich in der Abfahrts- Nationenwertung vorne, gefolgt von der Schweiz mit 13- und Italien mit fünf Siegen.

Es folgen Norwegen und Frankreich mit je drei-, Kanada und Lichtenstein mit zwei Siegen sowie Deutschland und die Vereinigten Staaten von Amerika  mit je einem Sieg.

Schweiz führt im Super-G:
Während ihm der Sieg in der Abfahrt knapp verwehrt blieb, gewann Didier Cuche im Dezember 2007 den Super-G auf der Saslong. Damit ist die Schweiz mit drei Erfolgen (Pirmin Zurbriggen, 1983, und Didier Defago, 2002), die erfolgreichste Nation auf der Saslong in dieser Disziplin. Die weiteren Sieger im Super-G sind  Lasse Kjus (2003) aus Norwegen, Olympia-Silbermedaillengewinner Michael Walchhofer (2004) und Hans Grugger (2005) aus Österreich,  Bode Miller (USA, 2006) sowie Werner Heel (Südtirol, 2008).

Doppelsieger: Michael Walchhofer ist der erst dritte Athlet, der Abfahrt und Super-G auf der Saslong gewonnen hat. Der Österreicher holte sich 2007 den langersehnten ersten Abfahrtstitel, nachdem er 2004 der Schnellste im Super-G war.  Die anderen beiden Doppelsieger sind Pirmin Zurbriggen und Lasse Kjus. Der Weltcupsieger, Weltmeister und Olympiasieger aus der Schweiz hat 1983 den Super-G-  und 1989 den Abfahrtslauf für sich entschieden. Der norwegische Weltcupsieger, Weltmeister und Olympiasieger war hingegen 1998 in der Abfahrt und 2003 im Super-G erfolgreich.