Auch Bourque hat sich Kreuzband gerissen

Beim Super  G in Gröden hat sich der Kanadier Francois Bourque vermutlich das Kreuzband im linken Knie gerissen. Dies teilte die kanadische Mannschaft bei der Mannschaftsführersitzung am Freitagabend mit.

Ähnlich wie der Deutsche Tobias Stechert  am Mittwoch im Abfahrtstraining ist auch Bourque nicht zu Sturz gekommen, als er sich die Verletzung zugezogen hat. Der Kanadier  ist mit der Nummer 6 ins Rennen gegangen. Bei der Ausfahrt Ciaslat wollte er bei einem Sprung Richtung machen, landete und musste danach gleich abschwingen. Bourque fasste sich an das linke Knie. Vermutlich hat er sich das Kreuzband gerissen, wie am Mittwoch der Deutsche Stechert. Besonders bitter: Bourque hatte sich erst in der Saison 2007/08 dieselbe Verletzung zugezogen.