Erich Demetz als Vorsitzender des Weltcup-Komitees bestätigt

Erich Demetz

Erich Demetz

Der Grödner Skisportfunktionär Erich Demetz ist am Samstag, den 5.Juni 2010 beim 47.FIS-Kongreß in Antalya (Türkei) einstimmig als Vorsitzender des Weltcupkomitees bestätigt worden.

Der 72-jährige hatte 1986 die Nachfolge von Weltcupgründer Serge Lang angetreten und wurde seitdem immer wiederbestätigt. Demetz‘ Mandat dauert zwei Jahre. 
 
„Meine Wiederwahl verdanke ich FIS-Präsident Gianfranco Kasper, der mich vorgeschlagen und auf die nationalen Verbände Druck ausgeübt hat“, sagt Demetz in einer ersten Stellungnahme. „Widerstand habe es anfänglich nur aus den eigenen Reihen gegeben“.
 
Der alte und neue Vorsitzende ist überzeugt, dass sich der Skisport trotz steigender Konkurrenz anderer Sportarten auch in Zukunft gut behaupten werde.  Dies belegten die Fernseh- Einschaltquoten. Nicht ganz begeistert ist Demetz von der Idee,  dass man den Skisport auf den Kopf stellen müsse, um mehr Geschäft zu machen. „Der Skisport soll seinen natürlichen Weg gehen und sich weiterentwickeln, aber nicht zu einem einfachen Werkzeug der Skiindustrie oder des Fremdenverkehrs degradiert werden“.