Erich Demetz geht unter die Autoren

Seit Jahrzehnten befaßt sich Saslong-Classic-Club-Präsident Erich Demetz mit Kunst und Ästhetik.
Jetzt hat er seine Gedanken niedergeschrieben und ein Buch veröffentlicht. „Schön ist...“, so der Titel des jüngst im Verlagshaus Athesia erschienenem Taschenbuches zur zeitgenössischen Kunst, findet reissenden Absatz, und wird bald zum zweitenmal aufgelegt.  „Schönheit ist ein weitläufiger Begriff, den die Philosophie der Ästhetik bereits in der Antike zu definieren versucht hat“, sagt Autor Demetz. „Es gibt in der Tat seit der Sokratik kaum einen namhaften Philosophen, der sich nicht mit der sinnlichen Wahrnehmung und dem geistigen Zugang zur Ästhetik, besonders aber zum Kunstschönen auseinandergesetzt  hätte“. Erich Demetz, bildender Künstler und Verfasser zahlreicher Aufsätze und Rezensionen hat in seinem Werk 60 verschiedene  Positionen zur Ästhetik zusammengefasst und kurz kommentiert. Das Buch bietet eine leicht verständliche Einführung zu den wichtigsten philosophischen Theorien über die Kunst von der Antike bis in unsere Zeit.