Schneekontrolle - FIS bestätigt Rennen

Die Weltcuprennen in Gröden am 19.- und 20.Dezember können planmäßig durchgeführt werden.
Dies bestätigte heute vormittag der Sicherheitsbeauftragte des Internationalen Skiverbandes Helmuth Schmalzl. Schmalzl führte am Vormittag, gemeinsam mit Saslong Classic Club-Präsident Erich Demetz, Rennleiter Rainer Senoner und Pistenchef  Horst Demetz die sogenannte Schneekontrolle durch, um die WM-Strecke von 1970 auf die Konsistenz ihrer Schneedecke hin zu überprüfen. Wie Schmalzl sagte, könne er das Rennen ohneweiters bestätigen,  auch wenn es keinen  Überfluß an Schnee gebe. Sowohl im Steilhang, als auch bei der Ciaslat-Einfahrt müsse noch Schnee produziert werden, um das Pistenprofil besser modellieren zu können. "Jedenfalls halte die Piste auch einem eventuellen Wärmeeinbruch stand", sagte Schmalzl. Am Freitag, den 19. Dezember findet der Super-G statt, am Samstag, den 20. Dezember die klassische Abfahrt.