Eric Guay bei zweiter Mauer gestürzt

Der Kanadier Eric Guay ist beim ersten Training zur Weltcup-Abfahrt in Gröden gestürzt.
Eric Guay, der das Training mit der Startnummer 1 in Angriff genommen hat, ist bei der Einfahrt zur zweiten Sochers-Mauer, vor der Kamelbuckeln zu Sturz gekommen und hat laut ersten Informationen der Rettungsärzte längs der Piste am linken Knie verletzt. Das Training wurde für 20 Minuten unterbrochen, um die Kante bei der Mauer um ca. 20 cm abzutragen. Guay wurde ins Krankenhaus nach Brixen gebracht, das rund 35 km von Gröden entfernt liegt.